Bio-Rohrer

Landwirtschaft im Nebenerwerb

Landwirtschaft

Unsere kleine Landwirtschaft..

.. wird im Nebenerwerb geführt. Wir haben derzeit 4 Mutterkühe. Die Jungrinder werden als Styria-Beef vermarktet.

Dazu wird Getreide zum Brotbacken angebaut, Roggen und Dinkel. Das Futtergetreide wird meistens dazugekauft, weil unsere Flächen für Getreide nicht ausreichen. Nach Roggen wird für 2 oder 3 Jahre Kleegras in die Fruchtfolge genommen um den Unkrautdruck beim Getreide zu senken.

Seit 1990 wird biologisch bewirtschaftet. Nach dem österreichischem Lebensmittelcodex und den Richtlinien des ERNTE Verbandes. Das wird jährlich von einer unabhängigen Kontrollstelle, bei uns ist es die Firma Austria-Bio-Garantie kontrolliert.

Klare gesetzliche Regelungen..

.. und Kontrollen garantieren, dass Bio-Produkte nach den Richtlinien des Biologischen Landbaus produziert wurden. Bezeichnungen wie "aus kontrolliertem Anbau" oder "aus naturnahem Anbau" haben mit Biolandbau nichts zu tun. Bioprodukte dürfen die folgenden Bezeichnungen tragen: "aus (kontrolliert) biologischem (ökologischem) Anbau (Landbau)"

"aus (kontrolliert) biologischer (ökologischer) Landwirtschaft". Produkte, die nicht vollständig den gesetzlichen Regelungen für den Biolandbau entsprechen, dürfen diese Hinweise auf "öko" oder "bio" nicht tragen und auch nicht in Bezug zu diesen ausgelobt werden.

Neben dieser Bezeichnung tragen Bioprodukte den Vermerk der verantwortlichen Kontrollstelle. Die Kontrollstelle kann entweder namentlich genannt und/oder durch die Kontrollnummer (z.B.: AT - N - 01 - BIO) bezeichnet sein.

Das "EU-Bio-Zeichen"

.. gemäß Verordnung (EWG) 2092/91 garantiert Bio-Qualität von Lebensmitteln, die nach den Richtlinien der EU-Bio-Verordnung 2092/91 hergestellt und kontrolliert werden. Es kann, muß aber nicht auf Bioprodukten angebracht sein, d.h. seine Verwendung ist freiwillig.

Neben diesen gesetzlich definierten Kennzeichnungen kann ein Bioprodukt außerdem noch zusätzlich Gütezeichen und/oder Markenzeichen tragen:

Bioverbände in Österreich

In Österreich gab es bis Ende des Jahres 2004 mehrere Anbauverbände des biologischen Landbaus, die in zwei Dachverbänden organisiert sind. Unter dem Dachverband ARGE Biolandbau haben sich folgende Verbände zusammengeschlossen: *Bio Ernte Austria
*Demeter
*ORBI - Förderungsgemeinschaft für gesundes Bauerntum
*Biolandwirtschaft Ennstal
*BAF - Biologische Ackerfrüchte
*Freiland Verband
*Hofmarke

Der zweite Dachverband ist die ÖIG - Österreichische Interessensgemeinschaft für biologische Landwirtschaft, mit folgenden Mitgliedsverbänden:
*Erde&Saat
*Kopra - Konsumenten-Produzenten-Arbeitsgemeinschaft
*Ökowirt
*Organisch-Biologischer Landbau Weinviertel
*Arche Noah

Hier finden Sie auch noch folgende Kapitel

Styria Beef

Brot

Mikroorganismen

©2018 Rechte teilweise Vorbehalten - Bio-Rohrer.at - Bundweg 11 - Hönigtal - Kainbach bei Graz - Steiermark - Österreich